„Das ist Slow Christmas für mich“

Slow Christmas bedeutet für Syl Gervais unendlich viele wunderbare Aromen, Gerüche und Geschmäcker. Kerzenschein, Kuscheln mit ihren Katzen und der Familie, endlich in Ruhe Bücher lesen, Entschleunigen, und sich Zeit für die schönen Dinge nehmen.

Was für Syl das schönste am Fest ist, hat sie im Gespräch verraten. Sonja und Syl verbindet nicht nur die Liebe zu Aromen und der Natur, sondern auch eine herzliche Freundschaft.

Liebe Syl, hast du ein Lieblingsritual zu Weihnachten?

Ich liebe es polnischen Barszcz und Pierogen zu Weihnachten vorzubereiten. Für den Barszcz braucht man zuerst fermentierte rote Beete, die Pierogen, gefüllt mit Pilzen und Kraut, sind auch ein recht aufwändiges Rezept. Durch die lange Zubereitung jedoch wird es jedes Jahr zum Ritual mit der ganzen Familie.

Was ist das schönste für dich an diesem Fest?

Die Familie in Polen zu besuchen. Dieses Jahr wird es leider nicht möglich sein aber wir versuchen so oft es geht zu telefonieren.

Wenn du träumen darfst: Wie sieht das perfekte Weihnachtsfest für dich aus?

Einfach nur wie immer und schon seit Jahren: Meine Familie um den Tisch sitzen zu haben, meine Oma lacht und erzählt polnische Witze, mein Mann, der aus Amerika kommt, versteht nichts, lässt sich aber von der liebevollen Stimmung mitreisen. Vor uns stehen Pierogen und jeder isst mindestens 20 Stück, weil sie so lecker sind.

Hast du einen besonderen Dekotipp für dieses Jahr?

Nur Natur pur – ein paar Zweige, getrocknete Blätter alles was sich im Wald und auf der Wiese findet. Ein paar schöne nachhaltige Kerzen. Ich habe dieses Jahr zum ersten mal etwas getöpfert. Der selbstgemachte Weihnachtsschmuck aus Ton schmückt nun unsere ganzes Haus 🙂

Syl Gervais ist Green Lifestyle Fotografin, vegane Fermentier-Expertin, Foodbloggerin sowie Autorin der Bücher „My little green kitchen“ und dem liebevoll gestalteten e-Book „Slow Christmas„. Neben ihrem Blog, in dem sie regelmäßig über nachhaltigen Lebensstil und vegane Ernährung schreibt, hat sie in diesem Jahr auch die „Wilde Fermente Online Akademie“ ins Leben gerufen.