Rosen-Hilfe bei unreiner Haut

Unsere DIY-Rezepte für eine Rosen-Reinigungskur für Zuhause

Unreine Haut ist vor allem in Pubertät ein Problem – leider nein. Dauerstress durch beispielsweise zu viel Arbeit und wenig Schlaf veranlassen unseren Körper die Produktion der Talgdrüsen zu aktivieren. Das Fett in den Poren lockt Propionibakterien an, die sich einnisten und Mitesser wie auch unliebsame eitrige Knötchen sprießen lassen.

Wie Ihr die entzündungshemmende Wirkung der Rose zur Vorbeugung überschüssiger Talproduktion nutzen könnt, zeigen wir euch hier mit einem DIY-Rezept für eine Rosen-Reinigungskur, bestehend aus Peeling und Gesichtsmaske.

Der erste Schritt unserer Reinigungskur ist ein Rosen-Meersalzpeeling.

Für eine Anwendung braucht Ihr:

  • 1 Esslöffel getrocknete Rosenblätter
  • 1 Esslöffel Meersalz
  • 1 Esslöfel Olivenöl

Die einzelnen Zutaten zu einer Paste verrühren und in kreisenden Bewegungen auf die Haut einmassieren. Nach 10 Minuten mit lauwarmen Wasser abspülen.

Im Anschluss daran empfehlen wir Euch auf die gereinigte Haut eine entzündungshemmende Heilrosenmaske aufzutragen.

Für eine Maske braucht Ihr:

  • 250 g kleingehackte frische Rosenblätter
  • 200 g Sheabutter
  • 1 Esslöffel Rosenwasser
  • 1 Teelöffel Honig
  • 2 Teelöffel gemahlene Mandeln

Die Sheabutter leicht erwärmen und mit den Rosenblättern gut vermengen. Die Mischung fünf Tage lang an einem kühlen Ort ziehen lassen. Nach Ablauf der Zeit die aromatisierte Butter wieder erwärmen und die weiche Paste mit einem Esslöffel Rosenwasser, dem Honig und den Mandeln verrühren. Die frisch zubereitete Maske auf das Gesicht auftragen und nach 15 Minuten mit warmen Wasser abspülen. Im Anschluss daran das Gesicht mit Rosenwasser gekühlten Wattepads abtupfen.

Die Kur dreimal wöchentlich anwenden und mit einer Portion mehr Schlaf müssen sich die die unliebsamen Gäste in Acht nehmen.