Trockene Haut bei Heizungsluft?

Körperöl heißt der ultimative Feuchtigkeitsbooster

Momentan herrscht bei uns das große Bibbern. Bei den kalten Temperaturen zieht es uns nach Hause in die Wärme. Da könnte alles so wunderbar kuschelig sein – aber die Heizungsluft lässt nicht nur kalte Füße wieder auftauen. Sie entzieht der Haut auch Feuchtigkeit. Die Folge: juckende Hautstellen und ein unangenehmes Körpergefühl.

Ein reichhaltiges Körperöl schafft schnell Abhilfe: Wer nach dem Duschen oder Baden hochwertiges Öl in die noch leicht nasse Haut einmassiert, versorgt die Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit. Wasser und Öl verbinden sich dabei nämlich zu einer reichhaltigen Emulsion, die schnell einzieht und die Haut optimal erfrischt. Je höher der Fettanteil im Öl dabei ist, desto größer ist der Effekt. Besonders gut geeignet sind reichhaltige und verwöhnende Mischungen wie im mein körperöl – Basis III von oelfaktorisch.

Dabei am besten auch gleich die Haare mitversorgen: ein wenig cosy rose oder marula gesichtsöl in die Haarspitzen kneten und dann mit allen zehn Fingern von unten nach oben durch die Längen fahren – pflegt und verhindert elektrostatisch aufgeladenes Haar.