Neroli

Neroli (Citrus aurantium)

Dein vielseitiger Rettungsanker im Alltag

Neroli gilt als der „eingefangene Sonnenschein des Südens“ und schenkt uns Belebung und Stimmungsaufhellung, nicht nur in der licht- und sonnenarmen Zeit. Ob Napoleon, Goethe oder die italienische Prinzessin Nerola – alle waren sie verrückt nach Neroli. Wir müssen es ja nicht ganz so übertreiben wie Letztere, deren Obsession so weit ging, dass sie Wäsche, Bett, Bad, Briefpapier, Handschuhe und allerlei Tücher damit beduftete, sodass Neroli sogar nach ihr benannt wurde. Allerdings durchaus verständlich, wenn Du entdeckt hast, dass dieses ätherische Öl ein echtes Wunderkind ist. Erst nach 20 Jahren trägt ein Bitterorangenbaum zur Destillation verwendbare Blüten, welche sorgfältig einzeln per Hand gepflückt werden – und auch nur diese, welche sich gerade öffnen. Man benötigt für 1l reines Öl bis zu 1000 kg der begehrten Blüten. Neroli ist ein kostbares Öl, das per Wasserdampfdestillation aus den Blüten der Bitterorange, auch Pomeranze genannt, gewonnen wird.

Wirkungsweise

Neroli wirkt antiseptisch, stark antibakteriell, krampflösend und beruhigend, reduziert Stress und Anspannung, Gereiztheit und Stimmungsschwankungen. Neroliöl besitzt stark antiparasitäre Eigenschaften, ist blähungswidrig und unterstützt uns allgemein bei Darmproblemen. Zudem vermittelt Neroli Geborgenheit und fungiert als Einschlafhilfe, stärkt unsere Nerven und unterstützt uns dabei, alte seelische Verletzungen zu lösen. Auch einsetzbar als Schutzöl bei mangelndem Selbstvertrauen, hilfreich bei seelischem Engegefühl und ebenso wirksam gegen Schwangerschaftsübelkeit und Flugangst. Einfach vor dem Flug am Fläschchen schnuppern. Sogar als Schocköl leistet es gute Dienste. Laut Susanne Fischer-Rizzi, einer Koryphäe in der Aromatherapie, ist ein Tropfen Neroli auf ein Taschentuch gegeben und eingeschnuppert, vergleichbar wirksam wie die „Rescue-Tropfen“ aus der Bachblütentherapie. Neroliöl hilft zudem gegen hohen Blutdruck, Herzrasen und Herzklopfen.

Wir machen uns Neroli ausserdem für seine die Hautzellen regenerierenden und verjüngenden, wundheilenden und juckreizstillenden Eigenschaften zunutze. Auch bei unreiner Haut hat es sich bewährt. Wir lieben Neroli als Duft- und Wirkstoffgeber in der Narbenpflege, zur Venenstärkung und mildernd bei Schwangerschaftsstreifen.

Anwendung

Unser Neroli-Pflanzenwasser, auch Hydrolat genannt, entsteht parallel zu Destillation, ist im Gegensatz zum puren ätherischen Öl gebrauchsfertig als Gesichtstonic unter die Pflege, zur Erfrischung oder auch zur Hautberuhigung auf bestimmte Hautpartien verwendbar, mit den oben genannten Geschenken der Pflanzenkraft. Fazit: Viva Neroli!

Hinweis:

Bitte benutze ätherische Öle zu keiner Zeit pur, sondern mische ausschließlich wenige Tropfen davon einem fetten Öl (Johanniskrautöl, Mandelöl, Jojobaöl etc.) bei, sodass die empfohlene Tropfenanzahl nicht überschritten wird. Andere Anwendungsmöglichkeiten eines ätherischen Öls sind natürlich immer auch Duftlampen, Vernebler oder schlichtweg ein Taschentuch als Trägermaterial zur Raumbeduftung, sodass das Öl über Deine Atemwege aufgenommen werden kann. Ätherische Öle sind die hochwirksame Essenz einer Pflanze, sei Dir daher immer ihrer Wirkkraft bewusst. Um beispielsweise 1 Liter ätherisches Rosenöl zu destillieren, werden 3-5 Tonnen Rosenblüten als Ausgangsmaterial benötigt. Das sind wirklich Wagenladungen…!